Konzertverein Isartal e. V.
Philharmonisches Orchester Isartal

Das nächste Konzert des Philharmonischen Orchesters Isartal findet statt am

Samstag, dem 15. Juli 2017


Adrian Oetiker, Klavier

Mendelssohn • Beethoven • Haydn





Adrian Oetiker

Adrian Oetiker, Klavier

Samstag, 15. Juli 2017, 19:30 Uhr
Loisachhalle Wolfratshausen
Karten 24 € / ermäßigt 12 € (gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises)
im Vorverkauf zzgl. München Ticket-Gebühren

Philharmonisches Orchester Isartal
Leitung: Christoph Adt

Felix Mendelssohn Bartholdy
Die Hebriden oder Die Fingalshöhle op. 26 (1829)

Ludwig van Beethoven
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 c-moll, op. 37 (1800-03)

Joseph Haydn
Symphonie Nr. 104 D-Dur "Londoner" Hob. I:104 (1795)

Seit vielen Jahren ist der Schweizer Pianist Adrian Oetiker in der Konzertsälen weltweit zu Hause. Er ist erfolgreich als Solist und Kammermusiker, gleichzeitig ist er ein gefragter Pädagoge. Die Presse attestiert ihm "federleichte Anschläge", "makelloses, reich differenziertes jeu perlé", "genau durchdachtes Anschlagsspiel", aber auch "eruptive reine Energie", "Kraft und Zielstrebigkeit" sowie die "Fertigkeit, luzide wie brillante Atmosphäre zu zaubern". Unser Publikum konnte ihn bereits im Jahr 2014 zusammen mit Ingolf Turban und Wen-Sinn Yang in einem Kammermusikabend erleben. In diesem Konzert musiziert er gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Isartal Beethovens drittes Klavierkonzert, das Beethoven selbst als Solist am 5. April 1803 in Wien uraufführte. Es gilt als sein erstes Klavierkonzert mit symphonischen Merkmalen, was der Gattung des Klavierkonzerts aus dem Salon in den Konzertsaal verhelfen sollte.

Am Anfang des Konzert steht Mendelssohns Konzertouvertüre "Die Hebriden". Mendelssohn schrieb dieses Werk im Jahre 1829. Die Anregung dazu erhielt er auf einer Reise nach England und Schottland, als er bei dieser Gelegenheit mit dem mit ihm befreundeten Dichter Karl Klingemann am 7. August 1829 die Fingalshöhle auf der schottischen Insel Staffa besuchte. Da ihn die erste Fassung, die den Titel "Die einsame Insel" trug, eher an "Kontrapunkt" als an "Tran und Möwen" erinnerte, überarbeitete er das Werk 1831 (nach einer Aufführung in London) und ein weiteres Mal im November 1833. Die Erstaufführung der revidierten Fassung fand am 10. Januar 1833 unter der Leitung des Komponisten in Berlin statt.

Die Symphonie Nr. 104 komponierte Haydn im Jahr 1795 im Rahmen der zweiten Londoner Reise. Es ist seine letzte Symphonie. Die Uraufführung fand am 4. Mai 1795 während eines Benefizkonzertes, das Haydn für sich gab, im Londoner Haymarket Theatre statt.

 

Veranstalter:
Konzertverein Isartal e. V. / Förderverein Freunde des Konzertvereins Isartal e. V.
Künstlerische Leitung: Prof. Christoph Adt
Konzertverein Isartal: Dr. Hans Horsmann (KVI-Vorsitzender)
Förderverein: Dr. Wolfgang Lackner (1. Vorsitzender)

 

 
Orchesterproben

jeweils donnerstags (19:45h - 22:00h) im PZ des Gymnasiums Icking

weitere Einzelheiten unter Mitglieder

Probenplan

 
Einzelkartenverkauf

Eintrittskarten bei München Ticket
unter 089 / 54 81 81 81
oder im Internet unter www.muenchenticket.de
sowie an den Münchner Vorverkaufsstellen:
• Gasteig (Glashalle)
• Marienplatz (Rathaus)
• Olympiapark (Pavillon Eisstadion)
• Hauptbahnhof (Tourist Information)

Ebenso:
Bürgerbüro Stadt Wolfratshausen
  08171 214 0
Happy Holiday Reisen Wolfratshausen
  08171 481544
Der Handyladen Wolfratshausen
  08171 9694100
Reisebüro Hecher Geretsried
  08171 98120
Tourist-Information Bad Tölz
  08041 786715
Rundschau Verlag GmbH
  Das Gelbe Blatt Bad Tölz

  08041 7891 0
Rundschau Verlag GmbH Penzberg
  08856 9140
sowie bei allen weiteren Vorverkaufsstellen in München und im Oberland.
 
klassik pur ! 2017
 
Unterstützen Sie uns

Spenden überweisen Sie bitte auf das Konto des Fördervereins: Empfänger: Freunde des KVI e. V.
Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen
BLZ 700 543 06
Konto 110 86 279
IBAN DE78 7005 4306 0011 0862 79
BIC BYLADEM1WOR
Stichwort: Spende Konzertverein Isartal e. V.

 
© Konzertverein Isartal e. V. 2005-2017. All Rights Reserved.
    Kontakt    |    Impressum